Mittwoch, 25. Juli 2007

Handysocken und mehr

Hier noch ein Nachtrag vom Wochenende: ich habe zwei Handysocken genadelt. Beide sind aus Sockenwolle nach meinem Standard-Rezept gestrickt. Dazu geht man von 40 Maschen aus und strickt zunächst 3 Reihen Rippenmuster, dann eine Lochreihe (hier immer nur bei den rechten Maschen) und dann nochmal 4 Reihen Rippenmuster. Das Rippenmuster wird auf der Rückseite weitergeführt, auf der Vorderseite sind Lochmuster-Streifen eingearbeitet.
Für die rote Handysocke habe ich das Phönix-Muster von Socktopia verwendet, die blaue Handysocke (von unten gestrickt und mit Rippenmuster / Lochreihe / Rippenmuster beendet) ziert das Dayflower-Muster.

Dann habe ich das 2. Paar Auftragssocken fertig gestrickt. Eine wunderbare Wolle (Baumwolle genau genommen) aber mit der Farbgebung kann ich mich leider nicht anfreunden. Ich habe mindst. 5x geribbelt bis ich mich für ein modifiziertes Periwinkle-Muster entschieden habe. Vielleicht ist es auf dem Detailbild wenigstens zu erahnen?
Sockenfakten: Paar 19/2007 in Größe 38/39, 60 Maschen, NS 3,0
Baumwoll-Sockenwolle von Ewa die ich sicher in anderen Farben gerne in nächster Zeit häufiger verstricken werde. Die Wolle ist dicker als 4-fach Sockenwolle und ich wenn ich die Socken anhabe, fühlt es sich so an, als ob ich auf einem Polster laufen würde.

Donnerstag, 19. Juli 2007

Roosevelt und sein Freund

Damit Roosevelt nicht so alleine ist, hat er heute einen Freund bekommen. Ein typischer Junge, Hände in den Hosentaschen, verwuschelte Haare und er will eigentlich gar nicht fotographiert werden :-)

Das Püppchen wurde nach DIESER Anleitung gearbeitet und damit niemand sagen kann "Sowas kann ich niemals stricken" noch ein Bild aus der Entstehungsphase. Bis einschließlich Gesicht wird nur gerade ein Rechteck hochgestrickt. Erst bei den Haaren wird abgenommen um eine gewisse Rundung für den Kopf zu erhalten. Dieses Rechteck wird dann zusammengenäht (wird die rückwertige Mitte), ausgestopft und fertig konfektioniert.

Dienstag, 17. Juli 2007

Roosevelt stellt sich vor


Hallo, ich heiße Roosevelt und habe heute Geburtstag. Mein Geburtsgewicht ist 12 gr (inkl. Schal) und ich bin 10 cm groß. Ich bin der erste selbstgestrickte Teddy meiner Mutti und sie hat die Anleitung für mich HIER gefunden.

Ach übrigens Schwesterherz, wann wollen wir mal die Pinguine in Angriff nehmen? Oder soll ich erst einen als Demo-Objekt stricken?

Sonntag, 15. Juli 2007

Söckchen 18/2007

Stricken ist sooo vielseitig. Es ist für mich immer wieder faszinierend, auf wie unterschiedliche Weise man stricken kann, und es kommt doch immer wieder ein Werk heraus, dem man nicht ansieht, wie es gestrickt wurde. Ich kenne die deutschen Bezeichnungen nicht, aber wenn man bei Youtube.com "Knitting" eingibt, erhält man z.B. "Continental Style Knitting" (so halte ich meine Nadeln und Faden, die Fadenspannung wird mit dem linken Zeigefinger erzeugt), "Knitting Portuguese Style" (Garn um den Hals für die Fadenspannung und den Faden mit dem linken Daumen um die Nadel wickeln) oder "English Style Knitting" (die Fadenspannung wird mit dem rechten Zeigefinger erzeugt und man wickelt den Faden mit der rechten Hand um die Nadel oder wirft ihn darum).

Aber auch ein Muster kann unterschiedlich entstehen. Hier ein Beispiel:


Dieses Muster, ich nenne es für mich immer nur "Fruit loops", offiziell heißt es wohl "Lacy Mock Cable" wird von Scarlettknits über 5 Reihen mit wechselnden Maschenzahlen gestrickt. In Reihe 1 wird zunächst ein Umschlag zwischen den beiden rechten Maschen gemacht. Zentraler Punkt ist Reihe 5 in der drei rechte Maschen gestrickt werden und dann die erste dieser 3 Maschen auf der rechten Nadel über die beiden anderen gezogen wird.
Ich kenne es aber auch in der Variante:
1. Masche abheben, 1 re, 1 Umschlag, 1 re, die abgehobene Masche über die beiden rechten Maschen und den Umschlag ziehen. Hauptunterschied: die Masche, die übergezogen wird, wird im ersten Fall gestrickt und dann übergezogen und im zweiten Fall abgehoben und dann übergezogen.
Für diese Babysocken habe ich eine 3. Variante verwendet, die bei mir am gleichmäßigsten aussieht: die dritte Masche der linken Nadel über die 1. und 2. ziehen und diese beiden Maschen dann 1 re, Umschlag, 1 re abstricken.

Der gesamte Mustersatz (über 5 Maschen und 4 Reihen) sieht dann bei mir wie folgte aus:
Fruit Loops Muster:
Runde 1: 1 li, die dritte Masche der linken Nadel über die 1. und 2. ziehen und diese beiden Maschen dann 1 re, Umschlag, 1 re abstricken, 1 li
Runden 2 - 4: 1 li, 3 re, 1 li

Fruit Loops Pattern:
Round 1: p1, slip the third stitch on the left needle over stitches one and two and work these two stitches k1, yo, k1, p1
Round 2 -4: p1, k3, p1

Sonstige Sockenfakten: Reste eines alten Opal-Knäuls (ich habe nicht auf die Streifenfolge geachtet, sie paßte zufälligerweise), 2,5 mm Nadelspiel
Größe 18/19 mit 40 Maschen, Herzchenferse und Bandspitze.
Für die Vorratskiste (die bei mir ein Häkelbeutel ist...)

Nachtrag: eine weitere Variante dieses Musters habe ich bei "The Sand Pit" gefunden...

Gestern habe ich übrigens auf 3Sat Bläsermusik vom Feinsten gehört. In meinen Augen - oder sollte ich besser Ohren sagen - echt ein Geheimtip: Mnozil Brass
Hörprobe gefällig? - Gibt es z.B. hier oder hier auf YouTube
-

Samstag, 14. Juli 2007

Clue 3

Nach einer langen Woche gab es gestern endlich den 3. Hinweis für die MysteryStole 3. Abends habe ich mich dann ganz schnell an die Arbeit gemacht und auch schon die Hälfte der Reihen gestrickt. Heute habe ich Chart D dann fertig abgearbeitet und voilà: hier nun das um Hinweis 3 gewachsene Tuch. Es wird ja immer fleißig spekuliert, welches Thema das Tuch haben könnte, für mich sieht es im Augenblick nach einem Garten mit Wegen und verschiedenen Blumenbeeten aus.
After one long week Melanie posted clue 3 of MS3. I started in the evening and did about half of chart D and this morning I finished it. My theme guess: a garden with some paths and different flowers.
Da ich aber die einzelnen Hinweise in der Regel doch schon nach 2 Tagen abgearbeitet habe, stricke ich parallel noch an einem 2. Tuch. Ja, auf den gleichen Nadeln, denn ich habe nur eine Rundstricknadel mit guten (glatten) Übergängen in der benötigten Nadelstärke. Aber sie ist lang genug und so stricke ich Freitags und Samstags die MS3 und den Rest der Woche an der "Print O' The Wave Stole".
In parallel to MS3 I started a second stole - yes, on the same needle! It's called "Print O' The Waves" stole.

Und in der Arbeit
stricke ich weiter an den Auftragssocken. Wer es bisher angezweifelt hat das es Wolle geben kann, die jedes Muster schluckt - nur mit Nachbearbeitung und unter Verzicht auf Schärfe läßt sich hier wenigstens erahnen, daß der Socken ein Rippenmuster hat. Genau genommen stricke ich ein modifiziertes Periwinkle Muster...
And in the lunch breaks at work I knit a pair of modified periwinkle socks. I frogged the sock about 5 times before I decided to stay to this pattern. The colour of the yarn just eats the pattern...

Samstag, 7. Juli 2007

Clue 2

Jetzt heißt es wieder warten. Gestern kam der 2. Hinweis zur Mystery Stole 3 und hier ist meine Umsetzung. Genau um 50 Reihen ist das Tuch gewachsen.

Now it's time to wait again. Yesterday clue 2 of the mystery stole 3 was released and here is my result. My stole has grown for exactly 50 rows.

Montag, 2. Juli 2007

Auftragssocken Paar 1 ist fertig

Das erste Paar Auftragssocken aus Baumwolle ist geschafft. Sockenpaar 17/2007 hat Muster #179 aus dem japanischen Strickbuch erhalten. Gestrickt mit 3,0 mm Nadeln sind mit 56 Maschen Socken der Größe 39 von den Nadeln gehüpft.
Das nächste Auftragspaar habe ich auch schon begonnen, dieses Mal mit einem traditionellen Blattmodel.

Sonntag, 1. Juli 2007

Clue 1 ist geschafft

Eigentlich wollte ich gleich am Freitag Abend ein Bild zeigen wie Grafik A gestrickt aussieht und wieviel ich beim Stricktreffen geschafft habe. Das Photo war schon gemacht, da stolperte ich beim Surfen über einen Blogeintrag von Arlene. Ich stöpselte meine Kamera also nicht an den Computer und habe lieber weiter an den Auftragssocken gestrickt. Aber heute sind Grafik A + B abgearbeitet und jetzt heißt es auf den nächsten Hinweis warten. Daher doch ein Zwischenstands-Photo. Mein Tuch wird dunkelgrün, meine Perlen arbeite ich nicht entlang der Kante ein aber im Muster. Voraussichtliche Breite: 45 cm. Ich habe mich übrigens für NS 3,5 mm entschieden.
Finished clue 1 in dark green, needle size 3.5 mm, beads only in the pattern, not along the edge. Estimated width is 45 cm.

Parallel stricke ich fleißig weiter an den Auftragssocken, der zweite wird übrigens in die andere Richtung verzopft als Nummer 1. Die Farbe paßt hier auf dem Photo nicht, die habe ich am Freitag besser getroffen.